Mittwoch, 24. Mai 2017

#romancewoche - Buchvorstellung Miami Millionaires Club - Noah



Hallo ihr lieben und Willkommen zur Romancewoche,

heute dürfen Toni Grey von Ruby-Celtic und ich euch zwei Bücher aus der Millionairses Club Reihe von Ava Innings vorstellen.


Wer oder was ist der Millionaires Club?


Sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind schwerreich und atemberaubend attraktiv. Ihr Leben ist Luxus pur. Es besteht aus schnellen Autos, schönen Frauen und einem privilegierten Lebensstil.
Manche empfinden ihren Reichtum als Last, andere wissen mit ihrer Zeit nichts anzufangen und wieder andere leben nur für die Arbeit und suchen Zerstreuung in belanglosen Affären.
Doch sie sind mehr als bloß Freunde. Sie sind eine verschworene Gemeinschaft. Sie halten zusammen – egal, was auch passiert – und stehen immer füreinander ein.
Sie sind der "Millionaire`s Club".


Diese superschöne Novelle Reihe schreibt die Autorin zusammen mit Liv Keen, Zoe M. Lynwood und seit Neustem, Charlotte Tayler.

Kennt jemand von euch schon einen der heißen, reichen Jungs?

NEIN, dann wird es aber Zeit!!!

Ich habe das ganz große Los gezogen und darf euch einen meiner Schatzis näher bringen.

 Noah Kennedy


Kurzbeschreibung

*** dominant, von den eigenen Dämonen beherrscht und verliebt in die Freundin seines besten Freundes ***

Noah Kennedys Ruf eilt ihm voraus – reihenweise bricht er die Herzen seiner Eroberungen, weil das seine nicht mehr fähig ist, zu lieben. Doch die süße Reagan Sweets, die Ex seines besten Freundes Finn, berührt ihn auf ganz besondere Weise und so lässt Noah sich auf eine hitzige Affäre mit der erfolgreichen Sängerin ein. Als Reagan jedoch zu Finn zurückkehrt, stürzt Noah in ein tiefes Loch. Er ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu seinem Freund und den tiefen Emotionen, die er für Reagan empfindet. Ein Kampf um seine große Liebe scheint aussichtslos, doch dann kommt alles ganz anders.

Diesen Leckerbissen gab es in 2 Ausfertigungen als Mini Taschenbuch

Links ist das Cover des eBooks

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 189 Seiten
eBook: 2,99 €
Leseprobe 
Er wartete, bis Glenda die Tür geschlossen hatte, ehe er Reagan in seine Arme schloss. Es war, als hätte ihr Körper die Berührung herbeigesehnt und nur darauf gewartet, sich – dicht an dem seinen – endlich entspannen zu können. Daher ließ Reagan einen Augenblick lang diese Nähe zu, ehe sie sich von ihm löste. Sie öffnete den Mund, um es hinter sich zu bringen – vorher hätte sie sowieso keine Ruhe, doch Noah sagte: »Du gehst zu ihm zurück.« Seine Stimme klang ganz sachlich und nüchtern. Reagan nickte und ihr kamen die Tränen, weil sich ein Teil von ihr irrationaler Weise wünschte, er würde sie bitten, das nicht zu tun und stattdessen bei ihm zu bleiben. Reagan hatte keine Ahnung, woher dieses Bedürfnis kam. In diesem Moment war sie sich so fremd wie noch nie zuvor in ihrem Leben, denn sie verstand sich selbst nicht mehr.
Noah nahm ihr Gesicht in seine Hände. Mit den Daumen wischte er die Tränen, die ihr über die Wangen liefen, fort. Reagan schluchzte laut auf und weinte nur noch heftiger, weil es so guttat, wieder bei ihm zu sein und von ihm berührt zu werden. Noah schien es ebenso zu gehen, denn er senkte seine Stirn gegen ihre. »Es ist okay«, murmelte er und küsste sie vorsichtig. Für Reagan war es, als hätte er einen Schalter umgelegt, als seine Lippen die ihren behutsam liebkosten. Sehnsüchtig drängte sie sich gegen ihn. Ein Teil von ihr verurteilte dieses Verhalten, doch der andere war einfach nur froh, dass Noah so verständnisvoll reagierte. Sie hatte solche Angst gehabt, dass er ihr böse sein würde, doch das war er nicht. Erneut begann sie, zu weinen.
»Es tut mir so leid«, wisperte sie, weil das schlechte Gewissen ihr beinahe die Stimme raubte.
»Dafür gibt es keinen Grund. Ich wusste es von Anfang an.«
»Dann wusstest du mehr als ich.«
»Gewöhn dich dran. Ich weiß immer mehr als du. Liegt daran, dass ich so viel älter und weiser bin«, neckte er sie, ehe er ihre Unterlippe zwischen seine Zähne nahm und sanft hineinbiss. »Ein letztes Mal noch«, bat er, nachdem er von ihrem Mund abgelassen hatte. Er sah ihr tief in die Augen. Reagans Kehle war wie zugeschnürt, ob vor Kummer oder Erregung, wusste sie nicht. Sie schaffte es lediglich, knapp zu nicken, doch mehr Ermutigung brauchte Noah auch nicht, um wie ein Sturm über sie hereinzubrechen.

Neugierig???

Nein, noch nicht???
Dann helfen euch vielleicht noch ein paar Meinungen von Lesern, gefunden bei Amazon 😉

 am 28. März 2017              4 Sterne
Ich kann die Millionaires Club Reihe nur empfehlen ! Kurz , aber sexy , lustig , emotional , sie haben alles , was auch ein Buch mit doppelt sovielen Seiten hat , wenn auch nicht so ausführlich , aber mir ist's egal ! Euch auch ? Dann greift zu
 am 24. April 2017        4 Sterne
Der neuste Teil des Millionaires Club hat mich am Anfang ein wenig irritiert und zwar, weil es zeitlich ganz anders einsetzt, als ich den letzten Band aufgehört habe. Dies legt sich aber schnell und man ist zügig in der Geschichte drin.
Der Schreibstil ist wie immer flüssig und fesselnd , die Story interessant und zum Ende hin nervenaufreibend, allerdings mag ich die Thematik des Buches nicht so gern, das ist nicht so meins, aber das ist ja Geschmackssache.
Trotz allem ist dies wieder ein gelungender Band des Millionaires Club und ich persönlich hoffe ja auf eine Geschichte über Tanner.
 am 5. Mai 2017       5 Sterne
Zur Handlung möchte ich jetzt eigentlich nichts sagen, denn ich würde euch sonst gnadenlos spoilern. Nur soviel:
Die Handlung ist spannend und interessant zu verfolgen und beinhaltet so einige Wendungen, die man nicht erwartet. Ich will wirklich nicht zu viel sagen, deshalb:
Lest es selbst und fiebert fleißig mit!
Ich selbst habe es wieder mal geliebt und bin total begeistert, deshalb gebe ich dem Buch auch sehr gern 5 Sterne.
 am 9. April 2017    5 Sterne
Wow, Noah.....
Ich bin sprachlos. Ich war ja schon sehr neugierig auf Noah, was es auf sich hatte nach seinem Geständnis. Doch das es so kommt und was Reagan mit ihm gemacht hat, hat meine Vorstellung übertroffen. Soviel Emotionen, soviel Gedanken hatte ich in keinem anderen Teil dieser Reihe. So schnell wie ich zum Ende kommen wollte, konnte ich garnicht lesen. Denn nichts ließ in dem Buch durchblicken wie alles ausgeht. Auch nicht Finn. Und verdammt ein besseres Ende hätte es nicht geben können.

Meine Meinung      5,0 + von 5 Sternen     Die Liebe findet ihren weg!, 7. Mai 2017 
OMG, was für eine Novelle!!!
Noah hat alles - Gefühl, Sex, Spannung und ganz viel Herzschmerz - die Geschichte geht einfach unter die Haut, in dem einen Moment ist man happy und im nächsten den Tränen nah, eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich hatte zwischendrin das dringenden Bedürfnis, das Buch gegen die Wand zu schmeißen und ein ernstes Wörtchen mit Ava Innings zu schreiben, das konnte doch nicht wahr sein, dann trieb mich die Neugierde zurück, ich bin ja schließlich eine Frau und muss wissen, wie es ausgeht, um dann ... das verrate ich nicht, nur soviel - ich habe mit ihnen: geflirtet, genossen, geknutscht, geliebt, gelacht, gefi..., geweint, gefeiert, gelitten und getrauert. 
Noah ist ein Echtes original, so wie man ihn schon aus den anderen Büchern kennt, er ist dominant und sehr präsent, es gibt ja Menschen die, wenn sie einen Raum betreten ihn mit ihrer Persönlichkeit komplett einnehmen, so ist er, nur halt in meiner Fantasie. Ich bin auf jeden Fall ein Noah-Fan. 😉


Ich hoffe, es hat euch gefallen und ihr habt genau so viel Spaß
bei der Romancewoche wie wir

Bis bald eure
Katrin

1 Kommentar: