Sonntag, 14. Januar 2018

Berger, Jo - New Year Love - Nottingham Bad Boy

4,0 von 5 SternenNew Year Love

Rob Forrester ist Hotelmagnat und Frauenheld. Für ihn gehören schöne Frauen genauso zum Leben wie exquisite Empfänge der High Society und wilde Promi-Partys. Die Frauen umschwärmen ihn wie die Motten das Licht.
Doch für Rob gibt es nur Begierde und Lust. Keine Gefühle, keine zweiten Dates.
Bis er auf die eigenwillige Sarah trifft, die sich alles andere als respektvoll ihm gegenüber verhält. Auf toughe Frauen mit vorlautem Mundwerk kann er getrost verzichten.

Für Sarah Miller bricht eine Welt zusammen. Erst wird sie Knall auf Fall verlassen und dann steht auch noch ihr Job auf der Kippe. Da kommt ihr ein aufgeblasener Wichtigtuer wie dieser Forrester gerade Recht. Ausgerechnet während ihres Kurzurlaubs in den schottischen Highlands begegnen sie sich wieder.
Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Sarah wehrt sich mit aller Kraft gegen den Sturm der Gefühle, den Rob in ihr auslöst.
Noch während sie hin- und hergerissen ist, macht sie eine folgenschwere Entdeckung, aus der es nur einen Ausweg gibt: Sie muss sofort abreisen! Und darf Rob Forrester nie wieder sehen.

E-Book: 2,99 € momentan im Angebot für 0,99 € 
Taschenbuch: 8,95 €
ISBN-10: 1976808685
ISBN-13: 978-1976808685
Taschenbuch: 268 Seiten
Verlag: Independently published (5. Januar 2018)


Meine Meinung
Jo Berger hat einen sehr humorvollen Schreibstil, er lässt sich superflüssig lesen und man kann sehr gut dabei vom Alltag abschalten. Ihre Protagonisten sind lebendig, Sarah die Hauptdarstellerin ist sehr impulsiv, ihr loses Mundwerk sorgte bei mir oft zum Schmunzeln. Rob ist, wie Sarah so schön sagte, ein richtiger Macho, aber ein Macho mit Gefühlen, die seine Freunde und Angestellten schneller erkennen als er selbst. Die Nebendarsteller, allen voran die beiden Freunde May und Emilio lockern die Geschichte sehr schön auf und haben sich ihre eigene Geschichte verdient, ich hoffe mal stark auf ein Wiedersehen mit vertauschten Rollen. So, warum ziehe ich eigentlich ein Sternchen ab? Also für mich war das Thema Alan zu kurz abgehandelt (0,5 Sternchen), nicht der Anfang, sondern das ... (kann ich hier nicht verraten) und dann das schnelle überstürzte Ende, da fehlte mir noch ein bisschen Geschichte der Zwei, grade wie sie / er damit umgeht.

Cover
Ein wirklich treffendes Cover, so stelle ich mir die beiden vor.

Mein Fazit
allem in allem eine sehr schöne Winterliche Geschichte mit Gefühl, einer lebensveränderten Entdeckung, einer Zicke und einem Macho die es sich verdient haben gelesen zu werden. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen